Schweiz cliparts-1
FCI LOGO1
Wühltischwelpen Logo
VDH LOGO
VDH-ZIVPlakette-2019

" Die Schweizer  Sennenhunde sind weiter fortgeschrittene, man könnte sagen menschlicher gewordene, ältere, noch mehr angepasste Freunde des Menschen als manch andere Rasse "                   

                                       Prof.Dr. A. Heim

Sandpfoten 055

Sandpfoten

Sandpfoten 055

Sandpfoten

Sandpfoten 055

Sandpfoten

Sandpfoten 055

Sandpfoten

Sandpfoten 055

Sandpfoten

Kopie von Sandpfoten 055

Sandpfoten 055

Sandpfoten

Kopie von Sandpfoten 055

Sandpfoten 055

Sandpfoten

Kopie von Sandpfoten 055

Sandpfoten 055

Sandpfoten

Kopie von Sandpfoten 055

Sandpfoten 055

Sandpfoten

Kopie von Sandpfoten 055

Sandpfoten 055

Sandpfoten

             Großer Schweizer Sennenhunde

               “vom Gerther Ostwald”

 

Logo-Gerther-Ostwald-neu-2
Schweiz cliparts-1
Schweiz cliparts-1
2019plakette_quer_f04cd7399b2b0128970efb6d20b5c551

Grosser-Schweizerzeichnung

Grosser Schweizer Zeichnung links1

 

                                                                  Zuchtziel:

Unser Ziel ist es vor allem gesunde und wesensfeste Hunde nach den Kriterien des Rassenstandards zu züchten, Hunde die überall gerne gesehen sind und ihre Besitzer immer und überall begleiten.

Züchten ist nicht vermehren sondern veredeln.

Um dieses zu realisieren , machen wir uns viele Gedanken um die Wahl eines geeigneten Vatertieres, studieren Pedigree, lernen ihn in verschiedenen Situationen kennen und überzeugen uns von seinem Wesen. Checken die gesundheitlichen Hintergründe zu den verpaarenden Elterntiere, sowie Wurf- + Halb Geschwister ab. Mit Hilfe des Arbeitskreises wird alles abgesprochen. Mit einem FÜR und WIEDER. 

Es gibt keinen perfekten Hund. Deshalb ist es besonders wichtig die Schwächen und Stärken der zu verpaarenden Hunde genau abzuwägen. Zucht bedeutet kompensatorisch zu verpaaren, d.h. die Fehler, die meine Hündin hat, sollte der Rüde keinesfalls haben. Genauso wichtig ist es das Pedigree auch genauer anzuschauen. Wie sahen Vater und Mutter, Großväter und Großmütter aus  und deren Würfe.

 Klar ist allerdings auch, dass bei noch so sorgfältiger Planung, die Mutter Natur ihr übriges dazu beiträgt.

                                                        Die Welpenaufzucht

Zur Geburt wird das Welpenzimmer eingerichtet. Die Wurfkiste steht geschützt in einer hellen Ecke, damit keine Zugluft oder vorbei gehende 2 + 4 Beinern die junge Familie stören. Während der gesamten Aufzucht ist mein Schlafplatz direkt neben der Wurfkiste bereitet, sodass sichergestellt ist, dass die Welpen und die Mutterhündin rund um die Uhr versorgt sind und jeder Zeit, wenn nötig, Hilfestellung geleistet werden kann.

Sobald die Welpen die Wurfkiste verlassen, haben sie die Möglichkeit den Garten, die überdachten Terrassen, zu erkunden. Somit nehmen sie am alltäglichen Leben unserer Familie teil. Sie lernen Geräusche und Gerüche kennen (z. B. Radio, Telefon,  Fernsehen, Unterhaltungen, Welpenmusik, Klingel, Strassengeräusche,  usw.) In der sogenannten Sozialisierungsphase kommt viel Besuch von Klein bis Gross. Die zukünftigen Besitzer dürfen ab der 4. Woche, den zukünftigen Hausgenossen so oft besuchen, wie es zeitmäßig vereinbar ist. So können Sie die Entwicklung Ihres Hundes miterleben.

Ab der 6. Woche wird der Radius immer weiter erweitert. Im  Welpengarten können die Welpen toben, rennen, klettern, spielerisch die Spielgeräte und Spielzeuge erforschen. Dadurch ist gewährleistet, dass sie verschiedene Untergründe kennenlernen und angstfrei, selbstverständlich belaufen können, wie z.B. Rasen, Sand, Kies, Pfützen, Asphalt, Gitterroste, Folien, Holzbretter, leicht gefüllte Wasserbecken  und Pflaster .  Im Hof werden die ersten Versuche der Leinenführigkeit beigebracht. Ab den Tag an, an denen die Welpen die Wurfkiste verlassen haben, beginnt auch die Erziehung zur Stubenreinheit.  Es wird in dieser Zeit ein Welpenwesenstest von einem neutralen Hundeausbilder durchgeführt, das Ergebnis wird den künftigen Besitzern ausgehändigt, die Welpen sind bis zur Abgabe geimpft, 4- fach entwurmt, gechipt, sämtliche Unterlagen, die den Wurf betreffen mitgegeben, so wie die Zuchtabnahmebescheinigung vom SSV- Zuchtwart. Die Abgabe der Welpen erfolgt in der 9 -10 Woche. 

Die Durchführung eines Welpenwesentest   ==== Infos  hier  == ==

                      WUNSCH:   

Wir wünschen uns für unsere Welpen verantwortungsbewusste Halter, die sich gerne und bei jedem Wetter in der Natur bewegen, die die Zeit aufbringen den Hund nicht nur körperlich, sondern auch bereit sind ein Hundeleben lang Kontakt mit uns zu halten. Denn über den Kauf hinaus werden wir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Der kleine Züchterbegeschmack:

Auf jedem Fall sollte man bedenken, wenn, man sich einen großen, schweren Hund anschafft, unbedingt abfragen ob alle Familienmitgleider damit einverstanden sind und erziehen nach einer Erziehungsmethode. Nach dem Motto einer für alle, alle für einen.

Leider gibt es immer noch sehr viele neue Besitzer, welche sich unterschätzen, so ein Kraftpaket zu erziehen und zulenken.

Zu Bedenken: ein Großer Schweizer ist keine Handtasche, welche man austauschen kann nach belieben.

Ein Welpe / Junghund braucht Zuneigung, Beachtung in der Erziehungsphase. (eigentlich erzieht man ein ganzes Hundeleben lang) .

Lange Gespräche beim Züchter und mit anderen Rassebesitzer führen, um sich über die Rasse genaustens zu Informieren. Über die Vorteile und Nachteile dieser Rasse, mit allem Wenn und Aber. Auch wichtig die Gesundheitsprobleme durch zu sprechen,

FAZIT: Alles durch denken und abfragen.

 

Weitere wichtige Informationen für den Welpenkäufer == HIER ==   

 

Unbedingt die Goldenen 10 Regeln beachten.

1: Mein Leben dauert 10-15 Jahre. Jede Trennung von dir wird für mich Leiden

     bedeuten. Bedenke es eh Du mich anschaffst.

2. Gib mir Zeit zu verstehen, was Du von mit verlangst!

3. Pflanze Vertrauen in mich - ich lebe davon!

4. Zürne mir nie lang und sperre mich zur Strafe nicht ein! Du hast deine Arbeit, dein Vergnügen, deine Freunde - ich habe nur dich.

5. Sprich manchmal mit mir! Wenn ich auch Deine Worte nicht verstehe, so doch die Stimme, die sich an mich wendet.

6. Wisse, wie immer an mir gehandelt wird - ich vergesse es nie!

7. Bedenke, eh Du mich schlägst, dass meine Kiefer mit Leichtigkeit die Knöchelchen deiner Hand zerquetschen können, dass ich aber keinen Gebrauch von ihnen mache.

8. Ehe du mich bei der Arbeit “ unfreiwillig” schiltst, “ Bockig oder Faul “, bedenke: vielleicht plagt mich ungeeignetes Futter, vielleicht war ich zu lange der ‘Sonne  ausgesetzt oder habe ich ein verbrauchtes Herz.

9. Kümmere Dich um mich, wenn ich alt werde - auch Du wirst einmal alt sein.

10. Geh jeden schweren Gang mit mir! Sage nie “ ich kann so was nicht sehen “ oder ” es soll in meiner Abwesenheit geschehen” - alles ist leichter für mich mit dir.

                                  DEIN ZUKÜNFTIGER HUND

 

Vorheriges Beschnuppern ist natürlich auch wichtig und erwünscht, für alle Parteien. ;-

Interesse geweckt??

Kontaktaufnahme:     info@gss-dina.de         

Wir freuen uns ihre Kontaktaufnahme.          

Keine Wühltisch Welpen 

Grosser Schweizer Zeichnung links1

Grosser-Schweizerzeichnung

Grosser Schweizer Zeichnung links1

Grosser-Schweizerzeichnung

Grosser Schweizer Zeichnung links1

Grosser-Schweizerzeichnung

Grosser Schweizer Zeichnung links1

Grosser-Schweizerzeichnung

Grosser Schweizer Zeichnung links1

Grosser-Schweizerzeichnung

    

                     Welpenkauf :                  www.hinsehen-statt-wegschauen.de        

    und hier noch einige Info´s  : www.ssv-ev.de/welpen/warumnurvomssv.php    

                                                        www.vdh.de/zuechter-im-vdh.html   

  

B-Wurf 367

B-Wurf 594

B-Wurf 580

IMG_3019

IMG_3052

B-Wurf 1050

B-Wurf 1171

B-Wurf 1172

B-Wurf 548

B-Wurf 042

B-Wurf 1045

B-Wurf 105

B-Wurf 151

B-Wurf 193

B-Wurf 1057

B-Wurf 1498

B-Wurf 214

B-Wurf 229

B-Wurf 265

B-Wurf 294

B-Wurf 374

B-Wurf 800

B-Wurf 802

B-Wurf 809

B-Wurf 500

B-Wurf 1235

B-Wurf 1236

B-Wurf 169

B-Wurf 237

B-Wurf 667

B-Wurf 805

B-Wurf 806

Coby_1695

DSC_2324

DSC_2763

DSC_2793

DSC_2906

DSC_3925

DSC_3926

DSC_3994

DSC_4010

DSC_4017

DSC_5832

Züchterbeitrag von unserer Zuchtstätte  in der Zeitschrift:  Hunde Welt

                                   Ausgabe 9 / 2014

                      Text dazu:        Hier    zu lesen.

 

Zeitung